Regionalleitung Pfalz (m/w/d)

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) - Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Regionalleitung Pfalz (m/w/d) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Vorraussetzungen ist zurzeit eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 10 TV-L (Bewertungsvermutung) vorgesehen. Dienstsitz ist Schloss Villa Ludwigshöhe in Edenkoben.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion B.S.A. ist innerhalb der GDKE für die Betreuung bedeutender landeseigner Monumente verantwortlich. Zu den 32 von B.S.A in der Pfalz betreuten Monumente gehören Anlagen wie die Dahner Burgen, die Burg Trifels, das Schloss Villa Ludwigshöhe oder die Hardenburg.

Neben der Bewahrung, Erforschung, Präsentation, Vermittlung und Belebung dieser Liegenschaften in enger Abstimmung mit den anderen Fachdirektionen, stellt ihre Öffnung und kulturelle Erschließung für Besucherinnen und Besucher eine der zentralen Aufgaben dar.

Zur kulturellen Erschließung gehört die Entwicklung und Umsetzung von Angeboten wie Führungen, Präsentationen und Ausstellungen sowie weitere Veranstaltungen unterschiedlichster Formate wie z.B. Vorträge, Lesungen und Konzerte.

Für die Vertretung der Direktion B.S.A. vor Ort, sowie für die Koordination der Aktivitäten und die Personaleinsatzsteuerung in der Pfalz ist der Aufbau und die Einrichtung einer Regionalleitung geplant.

In Abstimmung mit der Zentrale in Koblenz nehmen Sie als Regionalleiter/in zunächst folgende vielfältigen und interessanten Aufgaben eigenverantwortlich wahr:

  • Öffnung der Liegenschaften für Besucherinnen und Besucher mit Sicherstellung des Betriebes der Liegenschaften

          Hierzu gehören:
          - Koordination der laufenden und saisonalen Personalbedarfsplanung und Steuerung des Personaleinsatzes sowie fachliche
            Anleitung der zugeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
          - Kontrolle und Mitwirkung bei der Umsetzung der technischen und infrastrukturellen Prozesse des Gebäude- und
            Liegenschaftsbetriebs, einschließlich der Budget- und Betreiberverantwortung z.B. Nebenkosten,Wartungsfristen,
            Dokumentation Betreiberverantwortung sowie der Prozesssteuerung bei der Durchführung von Veranstaltungen
          - Mitwirkung und Koordination des Einkaufs bzw. der Beschaffungen von Betriebsmitteln bzw. -materials für den regionalen
            Bedarf

  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Realisierung von Angeboten zur kulturellen Entwicklung der Monumente
  • Verantwortung für die Liegenschaften in der Pfalz sowohl in der Direktion als auch gegenüber Kooperationspartnern
  • ständige Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben suchen wir eine kommunikationsstarke und flexible Persönlichkeit mit einem ausgeprägten Organisationstalent.

Darüber hinaus verfügen Sie idealerweise:

  • über eine berufliche Qualifikation als Veranstaltungsfachwirt/in, technische/r Betriebswirt/in oder ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Geschichtswissenschaften, Kulturwissenschaften, Tourismusmanagement, Fachrichtung Facility-Management (FH) oder bautechnische Studiengänge oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen in der Arbeit in einer Kulturorganisation
  • Verständnis und Interesse für historische Bausubstanz, Denkmalpflege und kulturelles Erbe
  • Erfahrung im Bereich des technischen und kaufmännischen Gebäudemanagements oder die Bereitschaft, diese zu erwerben
  • solide Anwenderkenntnisse der Programme Outlook, Word, Excel und idealerweise ergänzt um Kenntnisse in der Anwendung von Datenbanken
  • Erfahrung in der Anleitung und Steuerung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • kompetentes, empathisches und serviceorientiertes Auftreten
  • hohe Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • Bereitschaft zur stetigen Fort- und Weiterbildung
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 ist Voraussetzung
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Französisch sind vorteilhaft
  • Engagement, zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zu regelmäßigen Diensten an Wochenenden und Feiertagen sowie im Rahmen von Veranstaltungen auch in den Nachtstunden, insbesondere in der Saison

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 13/2020 bis zum 10.07.2020 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet Personal, Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz erhalten Sie unter www.gdke.rlp.de.