Laborassistentin / Laborassistent in der Dendrochronologie (m/w/d)

Bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) - Direktion Rheinisches Landesmuseum Trier ist zum 01.09.2020 die Stelle einer Laborassistentin/ eines Laborassistenten in der Dendrochronologie (m/w/d) befristet bis zum 31.12.2020 in Teilzeit mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 18 Stunden zu besetzen. Das Aufgabengebiet ist nach E 5 TV-L bewertet. Dienstort ist Trier.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet und vereint sechs Direktionen und mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Rheinische Landesmuseum Trier gehört zu den großen archäologischen Museen in Deutschland und verfügt über herausragende Sammlungsbestände insbesondere aus römischer Zeit. Die Sammlung wird laufend durch Neufunde der Landesarchäologie, Außenstelle Trier, bereichert. Das Museum zeigt regelmäßig Wechselausstellungen, vorrangig mit Themen aus dem Bereich Archäologie.

Im Dendrochronologischen Forschungslabor im Rheinischen Landesmuseums Trier werden im Rahmen archäologischer Grabungen und bauhistorischer Untersuchungen in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus anfallende Holzfunde von öffentlichen und privaten Auftraggebern auf ihre Jahrringmuster untersucht und dendrochronologisch datiert. Neben dieser anwendungsorientierten Datierung liegt ein weiterer Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit auf der Grundlagenforschung, insbesondere bezüglich der Erstellung überregional gültiger Langzeitchronologien als Analysebasis.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst unter anderem:

  • Vorbereitung der anfallenden Holzproben für die dendrochronologische Analyse
  • Unterstützung bei der holzanatomischen Artbestimmung
  • dendrochronologische Jahrringbreitenmessung am Messtisch
  • Bearbeitung der dendrochronologischen Datenbanken
  • Pflege des Probenarchivs

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben sollten Sie über folgende Kenntnisse und Erfahrungen verfügen:

  • einschlägige Kenntnisse der Fachrichtungen Archäologie, Geowissenschaften, Forstwissenschaften oder vergleichbaren Wissensgebieten
  • Kenntnisse im Bereich der praktischen Bearbeitung von Holzfunden, der Jahrringbreitenmessung und Verwendung fachspezifischer Programme der Dendrochronologie (z. B. TSAPWin und/oder PAST5) sind von Vorteil
  • hohe Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themenfelder im Bereich dendrochronologischer Forschung
  • Fähigkeit zur selbständigen Organisation
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch
  • Teamfähigkeit
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • sichere Anwenderkenntnisse von MS-Office (Word, Excel, Outlook)

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 14/2020 bis zum 16.07.2020 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet Personal
Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de