Stationentheater: Der kunstsinnige König – Ein Schauspiel

Spannend, unterhaltsam und humorvoll lässt der Schreiber sein Publikum teilhaben am bewegten Leben des Königs: von seiner Geburt und Kindheit über seine Erfahrungen als Kronprinz und späterer König bis zu seiner Abdankung.

Wir schreiben den 28. August im Jahr 1827. Es ist ein besonderer Tag, denn Johann Wolfgang von Goethe erhält zu seinem 78. Geburtstag den Verdienstorden der bayrischen Krone von einem seiner größten Bewunderer höchstpersönlich: Ludwig I.

Selbst Dichter, kannte der Monarch sich mit der Kunst bestens aus. Kein Wunder, dass der kunstbegeisterte König eine Schwäche für die Antike entwickelte. Mit dieser Begeisterung lebte der nicht nur als Großvater des Bauherrn von Schloss Neuschwanstein bekannt gewordene König seinen Traum vom sagenumwobenen Rom und Griechenland auch durch seine Bautätigkeit aus.

Eines seiner beeindruckendsten Bauwerke steht noch heute in der Pfalz und trägt seinen Namen: Schloss Villa Ludwigshöhe. Der römische Stil der Villa lässt verstehen, was Ludwig an der Antike so fesselte.

Lernen Sie das Leben und Lieben des Bauherrn, Dichters und Königs in einem spannenden, unterhaltsamen und vor allem humorvollen Stationentheater kennen. Unser Geschichtsschreiber macht mit Ihnen Geschichte wieder lebendig! Meisterhaft dargestellt durch den Schauspieler Markus Maier.

Treffpunkt: Kasse, 11.30 Uhr

Dauer: Der Rundgang dauert etwa 1 Stunde.

Preis: Erwachsene 10,00 € • ermäßigt 7,00 €

Anmeldung: Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine Reservierung empfohlen unter Tel. 06323 / 93016.

Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen/Ergänzungen.