Kirrweiler, jüdischer Friedhof © GDKE, Landesdenkmalpflege, U. Weber

Das Zusammenleben von Christen und Juden war im 18. und 19. Jahrhundert in vielen Dörfern der Südpfalz eine Selbstverständlichkeit. Das lässt sich bis heute an etlichen, wenngleich häufig verborgenen und in der zweiten Reihe stehenden baulichen Zeugnissen nachvollziehen. Im 2000-Seelen-Dorf Kirrweiler, einst ein fürstbischöflich-speyerischer Ort mit Wasserschloss und Ummauerung, findet sich sogar die Trias von Synagogenraum, Mikwe und Friedhof. Juden lassen sich erstmals im 17. Jahrhundert in Kirrweiler nachweisen.

Weiterlesen
Burg Schwalbach oberhalb von Burgschwalbach, 2018 © Jutta Hundhausen

Burg Schwalbach, eine bedeutende katzenelnbogische Burgruine im gleichnamigen Ort Burgschwalbach (Rhein-Lahn-Kreis) wird derzeit umfassend durch das Land Rheinland-Pfalz als heutige Eigentümerin instandgesetzt.

Weiterlesen