Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d)

Bei der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) - Direktion Landesmuseum Koblenz – ist zum 01.08.2021 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Das Aufgabengebiet ist nach E 13 TV-L bewertet.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer sowie mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Landesmuseum Koblenz ist ein kulturhistorisches Museum mit einem Schwerpunkt zur Technik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Es befindet sich in der Festung Ehrenbreitstein und bespielt dort mehrere Ausstellungshäuser zu den Themen Wirtschaft und Technik, Fotografie sowie Wein und Genuss. Daneben erarbeitet das Landesmuseum Koblenz jährlich mehrere große Sonderausstellungen, legt großen Wert auf die museumspädagogische Vermittlungsarbeit und kooperiert mit einer Vielzahl von Institutionen und Partnern. Zudem wird in den nächsten Jahren eine neue Dauerausstellung entstehen mit Fokus auf die Wirtschafts-, Technik- und Sozialgeschichte auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz vom 19. Jahrhundert bis heute.

Das Sammlungsgebiet des Landesmuseum Koblenz umfasst eine Sammlung zur Wirtschaft und Technik, die in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll, die Landessammlung Fotografie und einen Sammlungskomplex zur Funk- und Fernsehgeschichte. Darüber hinaus betreut das Landesmuseum Koblenz eine große Privatsammlung zum bürgerlichen Leben und Arbeiten im belgisch-deutsch-französischen Grenzgebiet.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst neben der wissenschaftlichen Mitarbeit an der Neueinrichtung der Dauerausstellung, insbesondere die Ausstellungskonzeption parallel zu den Bau- und Sanierungsmaßnahmen, Recherchearbeiten (Inhalt, Objekte), das Verfassen von Texten, die inhaltliche Erarbeitung und Mitarbeit bei der Umsetzung historischer und aktueller Themen in mediale und digitale Formate. Weiterhin die Planung und Realisierung von Sonderausstellungen mit Katalog und entsprechendem Begleitprogramm sowie die wissenschaftliche Betreuung des Sammlungsbereichs.

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (M.A. oder vergleichbar) im Fach Geschichte, Sozial-, Gesellschaftswissenschaften oder eines vergleichbaren Fachs
  • Berufserfahrung im Museums- und Ausstellungswesen
  • Medienkompetenz und Kenntnisse über Medienanwendungen in Ausstellungen sowie eine grundsätzliche Technik- und Digitalaffinität
  • Erfahrungen in der zeitgemäßen und zielgruppenorientierten Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte
  • Kenntnisse der Wirtschafts- und Technikgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute
  • Kenntnisse der Landeskunde sind von Vorteil
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • kompetentes, überzeugendes und freundliches Auftreten
  • ausgeprägte Organisationsfähigkeit, Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • sicherer Gebrauch der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie nachweisbare Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und einer weiteren Sprache
  • sicherer Umgang mit MS-Office
  • PKW-Führerschein sowie entsprechende Fahrpraxis

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 13/2021 bis zum 05.05.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de