Schlossverwalterin / Schlossverwalter für Schloss Bürresheim (m/w/d)

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist zum 1.1.2020 die Stelle einer Schlossverwalterin/ eines Schlossverwalters für Schloss Bürresheim (m/w/d) unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Dienstort ist Sankt Johann bei Mayen. Das Aufgabengebiet ist nach Entgeltgruppe 6 TV-Länder bewertet.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer betreut insgesamt 80 historische Liegenschaften des Landes, darunter in der Eifel Schloss Bürresheim sowie im Welterbe Oberes Mittelrheintal die Liegenschaften Burg Pfalzgrafenstein, Burg Sooneck, Schloss Stolzenfels bei Koblenz sowie zahlreiche Burgruinen. Aufgabe der Direktion B.S.A. ist die Bewahrung, Erforschung, Präsentation, Vermittlung und Belebung dieser Liegenschaften in enger Abstimmung mit anderen Direktionen.

Nordwestlich der Stadt Mayen erhebt sich inmitten unberührter Natur Schloss Bürresheim. Die nahezu unveränderte Inneneinrichtung des Schlosses lädt ein, den Lebensstil des rheinischen Adels vom 15. Jh. bis ins 20. Jh. kennenzulernen. Fast 500 Jahre blieb das Schloss in der Hand eines Familienverbandes, bevor es 1938 in staatlichen Besitz überging.

Der/Dem Regionalverwalter/in nachgeordnet nehmen Sie folgende vielfältige Aufgaben wahr:

  • Koordinierung und Steuerung des Personaleinsatzes der nachgeordneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Schloss Bürresheim sowie Aufstellung der Dienst- und Einsatzpläne
  • fachliche Einarbeitung und Anleitung sowie Unterweisung der Mitarbeiter/innen und ggf. externer Dienstleister
  • Kontaktpflege und Außendarstellung als zentrale/r Ansprechpartner/in für den  Liegenschaftsbetrieb vor Ort
  • Abwicklung der Geschäfte der/des Haus- und Grundstückverwalterin/ Grundstücksverwalters
  • Planung, Beaufsichtigung und Unterstützung bei der Pflege und Unterhaltung der Innen- und Außenflächen
  • Prüfung und Abrechnung von externen Dienstleistungen sowie Rechnungsprüfung
  • Betreuung und Beaufsichtigung der Besucherinnen und Besucher
  • Verkauf von Eintrittskarten und Publikationen
  • Führung von Besucherinnen und Besuchern nach Konzept
  • Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen
  • regelmäßige Dienste an Wochenend- und Feiertagensowie im Rahmen von Veranstaltungen auch in den Abendstunden
  • Sicherstellung des Winterdienstes

Für diese Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • eine kaufmännische Grundausbildung
  • nachgewiesene Erfahrungen im Kassen- und Aufsichtsdienstsowie im Handwerk und der Grünpflege sind von Vorteil
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • Interesse an regionaler Geschichte
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • kompetentes, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Sozialkompetenz, Konflikt- und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 ist Voraussetzung, weitere Befähigungen zur Führung von Lastkraftwagen und Staplern sind von Vorteil

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Das Aufgabengebiet ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Vertretungsfall ist auch ein Einsatz auf anderen Liegenschaften in der Region Mittelrhein und Eifel vorgesehen.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden beientsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unterder Angabe der Kennziffer 16/2019 bis zum 06.10.2019 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet PersonalFestung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopienvorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

PDF zum Download