Museumspädagogin / Museumspädagoge (m/w/d)

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) – Direktion Landesmuseum Mainz – stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Museumspädagogin / einen Museumspädagogen (m/w/d) in Vollzeit für die Dauer von 2 Jahren befristet ein. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TV-L. Dienstort ist Mainz.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine moderne und bürgernahe Kultureinrichtung des Landes, die als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium des Innern und Sport nachgeordnet ist. Sie vereint die Direktionen Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz, Landesdenkmalpflege, Landesarchäologie und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Landesmuseum Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall beherbergt eine der bedeutendsten kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen des Landes und ist das kulturhistorische Museum in Rheinland-Pfalz. Seine Exponate reichen von den Anfängen der Kultur bis zur Kunst der Gegenwart. In den kommenden Monaten und Jahren wird die gesamte Neukonzeption des Museums mit einer Neuaufstellung seiner Bestände durchgeführt, die neben den stattfindenden Sonderausstellungen die besondere Herausforderung der nächsten Zukunft darstellt.

Das Landesmuseum Mainz ist auch ein Ort einer großen Anzahl an Veranstaltungen, sowohl eigener als auch externer Veranstalter. In diesem Umfeld sind museumsspezifische, die Relevanz des Museums als Ort für kulturelle Teilhabe, Lebensfreude und persönliche Bildung unterstreichende Angebote von großer Bedeutung.  

Als Museumspädagogin/Museumspädagoge (m/w/d) nehmen Sie folgende interessante Aufgaben wahr:

  • Konzepterstellung und Weiterentwicklung von zielgruppenspezifischen museumspädagogischen Angeboten (Führungen, Workshops, Handreichungen für Lehrkräfte) in Zusammenarbeit mit der jeweiligen wissenschaftlichen Projektleitung
  • Konzeption, Implementierung und Weiterentwicklung von dauerhaften Maßnahmen der Besucherforschung
  • Planung, Durchführung und Umsetzung der o.g. Veranstaltungsformate
  • Entwicklung, Implementierung, Weiterentwicklung und Evaluation der digitalen Museumskommunikation (Social-Media) und digitalen Vermittlungsangebote in Zusammenarbeit mit externen Experten
  • Mitarbeit bei der Personaleinsatzsteuerung des museumspädagogischen Personals, daraus erwachsend die Lenkung von Buchungen und Erfassung im Buchungskalender sowie im Ticketsystem 
  • Betreuung von Praktikanten und Praktikantinnen aus Schule und Studium
  • Mitarbeit bei der Budgetverwaltung
  • Evaluation der Angebote für Projekte der Museumspädagogik und den Betrieb von Praxisangeboten
  • Auskunft, Information und Kommunikation mit Besucherinnen und Besuchern sowie Besuchergruppen, vor allem, wenn diese besondere Bedürfnisse haben
  • Ausbau und Pflege des Netzwerks mit den Schulen sowie Bildungs- und Kultureinrichtungen der Region und (Weiter)Entwicklung von Unterrichtsmaterialien für Lehrer und Lehrerinnen zur Stärkung des Museums als außerschulischen Lernort und zur Implementierung der Angebote in den schulischen Unterricht
  • Teilnahme an Tagungen und Fortbildungen zu aktuellen Themen der musealen und museumspädagogischen Bereiche
  • Mitarbeit bei Marketingmaßnahmen sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Redaktion und der Produktion von Werbemitteln zu den museumspädagogischen Angeboten sowie der Gestaltung und Organisation von ausstellungsbegleitenden Veranstaltungen

Wir erwarten:

  • mindestens den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) der Fachrichtung Museumspädagogik oder der Fachrichtungen Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften oder Archäologie
  • die Fähigkeit, Begeisterung für Kunst und Kultur zu wecken mit Blick auf die Bedürfnisse unterschiedlicher, nicht demografisch geprägter Besuchergruppen
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Einfühlungsvermögen
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und körperlicher und psychischer Belastbarkeit
  • Organisationstalent und Textsicherheit
  • künstlerisch-kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • freundliches Auftreten und gepflegtes Erscheinungsbild
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • die Bereitschaft zur Wochenend- und Feiertagsarbeit, anlässlich von Veranstaltungen auch in den Abend- und Nachtstunden
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 sowie entsprechende Fahrpraxis sind von Vorteil

Wir wünschen uns eine sozial kompetente, engagierte und ideenreiche Persönlichkeit mit Erfahrungen in der außerschulischen und musealen Vermittlungsarbeit, die sich mit ihrer Arbeit für das Museum und seiner vielfältigen Angebote identifiziert und die Besucherorientierung insbesondere auch im Hinblick auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen weiter ausbaut.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 20/2021 bis zum 16.06.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz erhalten Sie unter www.gdke.rlp.de