Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für die Römerbauten in Trier und das Rheinische Landesmuseum Trier im Zentrum der Antike

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet die Stelle einer Mitarbeiterin / eines Mitarbeiters (m/w/d) für die Römerbauten in Trier und das Rheinische Landesmuseum Trier im Zentrum der Antike in Vollzeit zu besetzen. Hauptdienstort ist Trier. Das Aufgabengebiet ist nach Entgeltgruppe 3 TV-Länder bewertet.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine obere Landesbehörde und unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier, Landesmuseum Koblenz und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer (B.S.A.) sowie Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die bedeutenden Römerbauten Porta Nigra, Kaiserthermen, Barbarathermen, Amphitheater und Thermen am Viehmarkt Trier der Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer bilden zusammen mit dem Rheinischen Landesmuseum Trier, als eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland, das „Zentrum der Antike“. Schwerpunkt ist die Betreuung und Weiterentwicklung des baulichen römischen Erbes der Stadt und Region, insbesondere der UNESCO Welterbestätten.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Beratung und Information der Besucherinnen und Besucher zu den Angeboten des Zentrums der Antike
  • Verkauf von Eintrittskarten und Publikationen sowie Durchführung der Abrechnung der Kassengeschäfte
  • Betreuung und Beaufsichtigung der Besucherinnen und Besucher
  • Pflege und Reinigung der Außenanlagen, der Ausstellungseinrichtung und Eingangsbereiche für ein ansprechendes Erscheinungsbild, wie z.B. Grünpflegearbeiten, Säuberung und Pflege der Wege
  • Öffnungs- und Schließdienste
  • Mitarbeit zur Herstellung der Verkehrssicherheit des Objektes und der Anlagen
  • Ausführung kleinerer Instandsetzungsarbeiten
  • Unterstützung beim Auf- und Abbau sowie der Durchführung von Veranstaltungen
  • regelmäßige Dienste an Wochenend- und Feiertagen sowie im Rahmen von Veranstaltungen auch in den Abend- und Nachtstunden
  • Durchführung des Winterdienstes

Für diese Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • eine Ausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf
  • Erfahrungen im Kassen- und Aufsichtsdienst sind von Vorteil
  • Kenntnisse in der Betreuung von Haus- und Betriebstechnik sind von Vorteil
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit
  • Interesse an regionaler Geschichte
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • kompetentes, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Feiertags- und Wochenenddiensten
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Französisch sind vorteilhaft

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 15/2020 bis zum 19.08.2020 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet Personal
Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz erhalten Sie unter www.gdke.rlp.de