Mitarbeiterin / Mitarbeiter für den Bereich Veranstaltungen (m/w/d)

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist zum 01.01.2020 die Stelle einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters für den Bereich Veranstaltungen (m/w/d) befristet bis zum 31.12.2024 in Vollzeit zu besetzen. Dienstort ist Mainz. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis E 5 TV-L möglich.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nachgeordnet und vereint sechs Direktionen und mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Das Landesmuseum Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall beherbergt eine der bedeutendsten kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen des Landes und ist eines der ältesten Museen in Deutschland. Seine Exponate reichen von den Anfängen der Kultur bis zur Kunst der Gegenwart. In den letzten Jahren wurde das Museum grundlegend saniert bzw. modernisiert und im März 2010 mit einer neuen Präsentation der permanenten Schausammlung wieder eröffnet. 

Das Landesmuseum Mainz ist Ort einer großen Anzahl an Veranstaltungen, sowohl eigener als auch externer Veranstalter. Seit Mai 2016 tagt der rheinland-pfälzische Landtag im Museum und lädt zu zahlreichen Veranstaltungen ein. Ab November 2019 werden zudem die Sitzungen des Mainzer Stadtrates im Museum und begleitend zusätzliche Veranstaltungen stattfinden.

Als Mitarbeiter/in (m/w/d) nehmen Sie insbesondere folgende Aufgaben wahr:

  • Betreuung von unterschiedlichen hauseigenen Veranstaltungsformaten
  • Betreuung von unterschiedlichen externen Veranstaltungsformaten in Form von Beratung und Unterstützung der Veranstalter bei der organisatorischen Planung von Veranstaltungen
  • praktisches Vorbereiten von Veranstaltungen: Ortsbegehungen, Kundenberatung, Mitwirkung beim Aufbau und Abbau von museumseigenem Mobiliar und sonstiger Ausstattung, wie z.B. die Medien in verschiedenen Veranstaltungsräumen, die u. U. auch parallel bespielt werden, Einweisung in die Medientechnik und Betreuung der Medientechnik während der Veranstaltung
  • vertretungsweise Eingabe veranstaltungsspezifischer Informationen in den hauseigenen Veranstaltungskalender
  • Durchführung von Raumabnahmen
  • des Weiteren auch Durchführung kleinerer Hausmeistertätigkeiten

Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben erwarten wir folgende Qualifikationen:

  • Erfahrung in der praktischen Betreuung von Veranstaltungen, Zertifikat-sachkundige Aufsichtsperson in Versammlungsstätten oder nachgewiesene Kenntnisse der VStättVO sind von Vorteil
  • neben technischem Grundverständnis erwarten wir Erfahrungen im Aufbau und Bedienung von Medien-, Präsentations- und Veranstaltungstechnik
  • sehr gute körperliche Belastbarkeit, handwerkliches Geschick
  • flexible Einsatzfähigkeit auch an Wochenenden und Abenden im Rahmen der Diensteinteilung
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit sowie ausgeprägte Bereitschaft zur Kommunikation im Interesse einer effektiven Aufgabenerledigung
  • Zuverlässigkeit
  • Führerschein Klasse BE bzw. 3

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist nicht Teilzeit geeignet.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 24/2019 bis zum 04.12.2019 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Zentrale Verwaltung und Marketing
Sachgebiet Personal
Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz

oder an

bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Internetpräsenz: www. gdke.rlp.de