Land investiert rund 10,3 Millionen Euro in Schloss Villa Ludwigshöhe

Vorübergehende Schließung wird in nächster Bauphase ab 2020 notwendig, die Neueröffnung ist für den Start in die Sommersaison 2022 geplant.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) freut sich, dass die Villa Ludwigshöhe in Edenkoben in Kooperation mit dem Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), Niederlassung Landau, umfangreich und "Stück für Stück" modernisiert und vor allem auch weitgehend barrierefrei umgestaltet wird. Hierfür investiert das Land Rheinland-Pfalz von 2011 bis 2022 insgesamt rund 10,3 Millionen Euro und setzt so ein starkes Zeichen für den Erhalt des kulturellen Erbe des Landes.

Bisher wurden die Arbeiten so angelegt, dass sie möglichst außerhalb der besucherstarken Monate stattfanden. Dies ist bei den nun folgenden Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen nicht mehr möglich. Daher muss das Haus in den Jahren 2020 und 2021 für den Gästeverkehr geschlossen werden.

Für interessierte Besucherinnen und Besucher wird es aber auch während der Schließungsphase ein Programm aus Baustellenführungen und Baustellenkonzerten geben. Über die Baufortschritte werden wir regelmäßig berichten. Es wird keinen Personalabbau geben, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden weiter für die GDKE tätig sein.

Eine Neueröffnung der Villa Ludwigshöhe ist für den Start der Sommersaison 2022 geplant. Bei einem Pressetermin am Schloss Villa Ludwigshöhe werden wir die Details der Maßnahmen erläutern, hierfür werden wir gesondert einladen.