Landesmuseen mit digitalen Highlights am Museumstag

Am 16. Mai 2021 ist Internationaler Museumstag und die Landesmuseen in Koblenz, Mainz und Trier der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) bieten ein außergewöhnliches digitales Programm. Alle Programmpunkte finden Sie im Artikel.

Das Landesmuseum Koblenz im Kulturzentrum Festung Ehrenbreistein hat gleich vier Ausstellungshäuser im digitalen Angebot: Etwa Videoclips und Hinweise auf das Programm #KulturErbeOnline/Klasse! inklusive Fotowettbewerb aus dem Haus der Archäologie. Genussvoll in Szene gesetzt werden „Spargel & Wein“ im Haus des Genusses, außerdem findet man hier filmische Streifzüge durch die Sonderausstellung „Esskultur“. Das Haus der Fotografie wiederum beteiligt sich mit dem Video im Rahmen des „Berthold-Roland-Fotokunstpreis“. So richtig räuberisch geht es im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein | Landesmuseum Koblenz zu: mit einem Videoclip zur Sonderausstellung „Räuber – 7.000 Jahre Tatort Mittelrhein“ und einem spannungsreichen Räuber-Countdown mit Rätseln, Bastelanleitungen, Kochrezepten und Verkleidungstipps, gespickt mit Einblicken in die Welt berühmter oder auch weniger berühmter Räuber. Einfach mal auf einen Klick vorbei schauen.

Das Mainzer Landesmuseum lädt neben den zahlreichen digitalen Angeboten zur Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ auf www.kaiser2020.de zu einer innovativen und interaktiven Mitmachaktion ein. Unter dem Motto „Let’s play Art“ werden in Video-Konferenzen an digitalen „Spieltischen“ Kunstwerke nachgebaut. Mitmachen können alle zwischen 8 und 80 Jahren, man benötigt einen Computer (Smartphone oder Tablet geht auch), die Software bzw. App „Zoom“, eine WebCam und einen Tisch – der Rest findet sich. Pro Runde können drei Spieler (Einzelpersonen, Paare, Gruppen, Familien) an drei Tischen teilnehmen. Anmelden bis 13. Mai per Mail an anmeldung.muspaed(at)gdke.rlp.de. Weitere Infos hier. Übrigens: Welches Bild nachgebaut werden soll, ist in jeder Runde eine Überraschung.

Richtig bunt geht es im Rheinischen Landesmuseum Trier im Zentrum der Antike zu. Ob Bildvorlagen für Zuhause zum Download oder eine Slideshow zum ECHO Malwettbewerb – am 16. Mai ist alles online zu finden unter www.landesmuseum-trier.de. Getreu dem Motto „Ich lese, du malst“ kann eine spannende Geschichte über die römischen Götter angehört werden, die Kinder zu einem eigenen Kunstwerk inspirieren soll. Digitaler Höhepunkt ist um 15 Uhr ein „LIVE! ECHO Kunst-Talk mit Werner Kroener“, der über seine Kunstwerke spricht und dabei zum Austausch über seine Bilder einlädt. Natürlich digital über GoToMeeting. Anmeldung bis zum 14. Mai, 12 Uhr, über muspaed.rlmt(at)gdke.rlp.de.